Direkt zum Inhalt

Blitzhochzeit – schneller heiraten

Gespeichert von tom am 16 Januar, 2019 - 11:25

Ganz nach dem Motto „Die Braut, die sich nicht traut!“ soll eine Hochzeit auf keinen Fall ablaufen. Und bevor bei Braut oder Bräutigam die ersten Zweifel aufflammen, entscheiden sich die einen oder anderen Liebespaare dazu, nicht zu lange mit der Trauung zu warten. Eine Hochzeit muss nicht langsam über die Bühne gehen. In Zeiten des Turbokapitalismus muss heute alles schnell ablaufen. Die Hochzeit stellt dabei keine Ausnahme dar. Was man dazu alles beachten muss, dass wird im Folgenden aufgezeigt:

Blitzhochzeit im Handumdrehen

Tipps für eine Blitzhochzeit
Grundsätzlich muss man bei einer Blitzhochzeit nicht auf alles verzichten, nur weil sie schneller erfolgt. Auch wenn man abends bei einem schönen Essen zusammenkommt, können Hochzeitskerzen viel zu einer positiven Stimmung beitragen.

Wo wird gefeiert?
Als Erstes muss man sich wie bei jeder normalen Hochzeit um eine vernünftige Location kümmern. Dies sollte man aber machen, bevor man sich den Hochzeitstermin sichert. Darüber hinaus sollten auch alle notwendigen Unterlagen besorgt werden.

Schnelle Einladung gefällig?
Wenn es wirklich sehr schnell gehen muss, dann können Blitz-Einladungen via E-Mail den großen Unterschied ausmachen. Auf diese Weise kann man schnell noch Termine für die Hochzeitsgäste fixieren. Schließlich sollen diese noch ausreichend Zeit haben, sich für diesen wichtigen Termin frei zu nehmen.

Schnelle Hochzeit

Das perfekte Hochzeitsoutfit!
Als Nächstes ist das Hochzeits-Outfit an der Reihe. Aufgrund der Tatsache, dass Brautkleider eine längere Vorlaufzeit brauchen, sollte man sich ein Brautkleid von der Stange kaufen. Dieses kann im Anschluss immer noch verändert werden. Wenn man dagegen ein Kleid auf Maß anfertigen lassen will, so wird dies in der Regel auch länger dauern. An dieser Stelle sollte man auch erfragen, wie lange die Lieferung und Anfertigung des Kleides dauert. Das gleiche gilt für den Bräutigam. Auch er muss sich schnell auf die Suche nach einem Hochzeitsanzug machen. Oft denken die Brautleute nicht daran, dass Brautkleidung auch ausgeliehen werden kann.

Ein Ring für die Ewigkeit!
Als nächstes stehen die Trauringe auf der To-do-Liste. Wer Glück hat, kann beim Goldschmied noch einen Termin bekommen und die Eheringe an einem Nachmittag schmieden lassen. Ist das zeitlich nicht möglich, sind fertige Eheringe die erste Wahl.

Einfach zu Hause feiern?
Es muss nicht immer die schönste und größte Hochzeitsfeier sein. Wer es gerne übersichtlich mag, kann sich für eine Feier in der eigenen Umgebung entschließen. Wenn man eine Blitzhochzeit im Garten feiern will, kann man mit einem schönen Catering oder Grillfest seine Gäste verwöhnen. Das Catering kann man sehr schnell buchen. Gleichzeitig kann man die Dekoration gleich selbst übernehmen und dabei Geld sparen. Alternativ kann man sich die Deko auch von einem Profi anfertigen lassen.

hochzeit schnell planen

Augenblicke festhalten!
Was die Hochzeitsfotos angeht, so empfiehlt es sich immer einen Hochzeitsfotografen in Anspruch zu nehmen. Die Bilder wirken qualitativ hochwertiger. Am besten trifft man sich mit dem Fotografen und überprüft, ob die Chemie stimmt. Anschließend kann auch nichts mehr schiefgehen.

Fazit
Eine Hochzeitsfeier muss keinesfalls pompös gefeiert werden. Wer Angst vor großen und lang vorausgeplanten Feiern hat, kann diese auch ruhig angehen. Auch ist eine lange Vorlaufzeit nicht unbedingt notwendig – jedoch gibt es Standesamtlich einzuhaltende Fristen. Denn jede Trauung wird ausgeschrieben. An diese Frist muss sich jeder halten. Auch bei kirchlichen Hochzeiten gibt es vorgeschriebene Vorbereitungsgespräche und Termine – achten Sie darauf. Ansonsten jedoch bleibt jedem die Planung und der Umfang der Feierlichkeiten überlassen.