Portal für Glückwünsche zur Hochzeit

Hochzeitstage

Hochzeitstage sind meistens gekoppelt an eine Feier bzw. das Begehen eines Jubiläums, je nachdem um welches sich wiederholende Ehejahr es sich handelt.

 

Jeder Hochzeitstag kann mit einem besonderen Brauch gefeiert werden. Die Ehegemeinschaft bekommt dadurch eine Auffrischung wie eine frisch renovierte Wohnung, die neu gestrichen werden musste!

Der zig-ste Jahrestag der Hochzeit ist ein ganz besonderer Tag, der nicht nach festen Regeln gefeiert werden muss, allerdings haben sich insbesondere im deutschen und europäischen Kulturraum für diese Hochzeitstage Bräuche etabliert. Kennt man doch allgemein die Silberhochzeit und die Goldene Hochzeit, so verdienen andere Jahrestage der Hochzeit eine ebenso gebührende Anerkennung und zumindest Mal eine kleine diesbezügliche Zelebrierung des absolut wichtigen, individuellen Tages!

Insbesondere in Deutschland haben sich auch regionale Unterschiede in der Begehung der Hochzeitstagsfeiern herauskristallisiert. Schon seit dem 17. Jhd sind schon Jubiläumsfeiern zur Hochzeit überliefert. Die regionalen Traditionen in den verschiedensten Ecken von Deutschland trugen ihren Teil dazu bei, dass Hochzeitstage "traditionell" benannt wurden. Bei anderen Hochzeitstagen wiederum war das Geschenk, das der Mann der Frau schenkte, namensgebend. Fast allen Regionen des Landes ist aber gemeinsam, dass die ersten Jahre der Ehe nach den Eigenschaften gewisser Materialien benannt wurden. Genauso wie die Ehe haben Materialien sich ändernde Eigenschaften! Leicht und rissig wie das Papier oder sanft wie Baumwolle oder aber "dickhäutig" wie Leder kann die Ehe genaudieselben Eigenschaften haben.

Die Namensgebung hatte auch hin und wieder etwas Spöttisches an sich: blieben Kinder aus und war die Ehe des Paares schon ein paar Jahre alt, so hat man dies ulkig als Gummihochzeit tituliert. Aber auch das Gegenteil in der Ehe konnte zu der Namensgebung beitragen: wurden innerhalb kurzer Jahre viele Kinder gezeugt, so hat man den Jahrestag der Ehe auch Mal als Fleißhochzeit benannt. Hatte die Ehe schon 10 Jahre Bestand, so ist dies doch ein eindeutiger Beweis für die bestehende Liebe. Am 10. Jahrestag der Ehe werden dann Rosen als Symbol der Liebe geschenkt. Allgemein lässt sich sagen, dass Hochzeitstage stets ein Anlass für die Erinnerung an die Hochzeit sind. Desweiteren Beweis der Liebe, des Zusammenhaltes, der Treue und der Zuneigung sind!

Quelle Foto: Trauringe Online

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 2.6 (18 Bewertungen)